Leben mit Bluthochdruck

Die folgenden Seiten geben Informationen über das Leben mit Bluthochdruck, denn es muss nicht zwangsläufig Einschränkung und Verzicht bedeuten.

Eine Änderung der Lebensgewohnheiten ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Therapie gegen Bluthochdruck. In den meisten Fällen kann dadurch eine medikamentöse Therapie, die oft Nebenwirkungen mit sich bringt, vermieden oder zumindest minimiert werden. Bei genetisch vorbelasteten Menschen kann das Auftreten des Bluthochdrucks hinausgezögert werden.

Neben der Ernährungsumstellung sind regelmäßige sportliche Aktivitäten und Stressbewältigung von ausschlaggebender Bedeutung.
Die Normalisierung der Hypertonie kann bei Übergewichtigen durch eine Gewichtsreduktion erreicht werden. Eine Blutdrucksenkung um 10mmHg (systolisch) kann schon bei einer Gewichtsabnahme von 5 Kilogramm erfolgen.

Außerdem sollte bei Bluthochdruck auf Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum verzichtet werden. Es wird empfohlen täglich weniger als 30 Gramm Alkohol zu sich zu nehmen (Bsp. ¼ Liter 12%iger Rotwein entspricht 12g Alkohol, ¼ Liter Bier entspricht 10g Alkohol).