Oszillometrische Blutdruckmessgeräte

Oszillometrische Blutdruckmessgeräte verwenden einen elektronischen Drucksensor mit einer numerischen Anzeige des Blutdrucks. Das Aufpumpen und Ablassen der Manschette erfolgt in den meisten Fällen durch eine elektrisch betriebene Pumpe und einem Ventil. Zu Beginn wird die Manschette über den systolischen Arteriendruck hinaus aufgepumpt und dann langsam reduziert, bis der Blutfluss sich wieder auf das Ursprungsniveau zurückentwickelt hat. Die Werte des systolischen und diastolischen Blutdrucks werden mithilfe eines Algorithmus berechnet.

 

Vollautomatische oszillometrische Blutdruckmessgeräte

Oszillometrische Blutdruckmessgeräte verwenden einen elektronischen Drucksensor mit einer numerischen Anzeige des Blutdrucks. Das Aufpumpen und Ablassen der Manschette erfolgt in den meisten Fällen durch eine elektrisch betriebene Pumpe und einem Ventil. Zu Beginn wird die Manschette über den systolischen Arteriendruck hinaus aufgepumpt und dann langsam reduziert, bis der Blutfluss sich wieder auf das Ursprungsniveau zurückentwickelt hat.
Die Werte des systolischen und diastolischen Blutdrucks werden mithilfe eines Algorithmus berechnet.

 

Halbautomatische oszillometrische Blutdruckmessgeräte

Beim Verwenden eines halbautomatischen Blutdruckmessgeräts erfolgt das Aufpumpen der Manschette manuell mit Hilfe eines Pumpballes. Das Gerät lässt die Luft dann automatisch ab. Die Auswertung und Berechnung des Blutdrucks funktioniert gleich wie bei vollautomatischen Blutdruckmessgeräten.